seit 1569
KATZENMÜHLE

Wir öffnen wieder ab 3. Juni (Fronleichnam ) 11-19 Uhr

Zur Eröffnung machen wir für Euch ganztägig frische Kässpatzen

Liebe Gäste...

Nach dem Auf und Ab des Vorjahres haben wir uns am 1. November in die Winterpause verabschiedet. Zunächst waren wir froh, uns nicht mehr ständig neu erfinden zu müssen, jedoch hofften wir vorsichtig auf eine einigermassen normale Vorweihnachtszeit mit entsprechend gemütlichen, kleinen Weihnachtsfeiern in unserer Mühle und auf ein besseres Jahr 2021.

Unsere schlimmen Befürchtungen vom Vorjahr haben sich jedoch erfüllt, und noch immer sind alle Arten des menschlichen Miteinander und des kulturellen Austausches heruntergefahren. Nicht so alle Arten des Geldverdienens.

Speziell die Branchen mit exzessiver Lobbyarbeit prosperieren mehr denn je. Grosshandel, Pharmaindustrie, Zementindustrie, Banken und Investment um nur ein paar zu nennen, erleben einen Boom. Man hoffte auf demokratische Regulationsmechanismen und -institutionen, wie die freie Presse oder die Justiz, nicht zuletzt das Parlament...... und wurde bitter enttäuscht.

Ein trauriges Bild geben wir ab, alle miteinander, und aus unterschiedlichen Gründen, und mit zahlreichen Ausnahmen, wie oben erwähnt. Am traurigsten jedoch sieht unsere Demokratie aus. Im Moment frage ich mich, wie groß das Demokratieverständnis unserer gewählten Berufsdemokraten eigentlich ist, die da ein neues Infektionsschutzgesetz erlassen werden, dass Grundrechte aussetzen und nur für Einzelne wieder wohldosiert und individuell herausrücken wird.

Lohnend wäre die Frage, was denn eigentlich ein Grundrecht ist? - Aus meiner Sicht ein Recht, das jeder und jede Einzelne von Geburt an besitzt und das somit auch nicht eingeschränkt, weggenommen oder zurückgegeben werden kann. Ein Grundrecht ist eine unveräusserliche, menschliche Eigenschaft, die Jeder und Jede von uns für die Dauer seines ganzen Lebens besitzt. - So siehts aus, meine Damen und Herren Demokraten!

Es scheint sich abzuzeichnen, dass die größte Gefahr, die aktuell von Corona ausgeht in der Vereinsamung der Individuen besteht. Depressionen, soziale Kälte, das Wegbrechen von sozialen Netzen und die nackte Existenzangst, sowie die Angst vor einem entfesselten Staat, der seine Bürger durch Unfähigkeit ins Verderben stürzt, schaffen ein apokalyptisches Zukunftsszenario. Denn was ist, wenn Corona keine Sommerpause macht und/oder die Zahlen zum Ende des Jahres wieder steigen? Macht es Sinn immer nur auf Inzidenzwerte zu starren ohne sich um alternative Ansätze im Umgang mit einer Pandemie zu bemühen?  - Ich hoffe, da setzt bald eine Trendwende ein, und ich hoffe, die Menschen besinnen sich darauf, was ihr Menschsein eigentlich ausmacht. Wir Menschen sind soziale Wesen und brauchen Sozialkontakte. "Social distancing" ist da eine Bankrotterklärung ans Menschliche. Ein Widerspruch in sich, denn wie soll man sich sozial distanzieren?

Man kann und muss Abstand halten, Maske tragen, ja, aber man muss sich dennoch sehen und treffen dürfen. Menschen sind nicht, wie unsere Politik zu glauben scheint, dumm und destruktiv, sondern durchaus in der Lage, Verantwortung zu übernehmen.

Bevormundung und Androhung von Strafe bewirken jedoch das Gegenteil - Trotz und Widerstand. Noch eine sehr interessante Frage, die sich zu stellen lohnte:  Was gedenkt ihr zu tun, wenn sich die Bürgerinnen und Bürger nicht mehr an die Vorschriften halten? (Eine Frage, die beispielsweise in österreichischen Medien regelmässig diskutiert wird)

Vor den Lösungsvorschlägen die beispielsweise ein Herr Lauterbach hier einbrächte bekomme ich ehrlich gesagt Gänsehaut...

Dabei geht es auch anders. Dies durften wir im letzten Jahr auf beeindruckende Weise erleben, denn durch alle Auf-und Abschwünge des Jahres hindurch zog sich ein hell leuchtender Faden. Das waren die Menschen die hier hereinspaziert sind und sich gefreut haben am positiven Menschenbild. Alle halfen mit, hatten trotz Abstand und Maskenpflicht eine gute Zeit miteinander und fühlten sich wohl. So geht das ohne Strafe und Kontrolle. Das Zauberwort ist "Vertrauen".

Wir haben tagtäglich erlebt, dass trotz Corona Menschen vernünftig ihre Sozialkontakte pflegten, und so können wir nur hoffen, dass dies bald wieder möglich sein wird.

Gastronomie auf Vertrauensbasis

Inzwischen ist es für die meisten unserer Gäste die normalste Sache der Welt, dass hier alle zusammenhelfen und Mann/Frau sich gegenseitig unterstützt und kennenlernt. Das positive Menschenbild, das unserem Konzept zugrunde liegt, ist deutlich spürbar.

Es ist eine eigene, kleine Welt, die wir hier täglich erleben dürfen, in der für Misstrauen, Egoismus und Hektik wenig Platz ist.

Wer hierher kommt spürt Entschleunigung und verweilt in der Regel länger als geplant. Für uns ein Beweis dafür auf dem richtigen Weg zu sein, und da wir selbst auch so viel Spass daran haben ist das eine echte "win-win-Situation".

"Kässpatzengaudi"

sobald wir wieder dürfen....

- frisch g´hoblet schmeckt´s besser -

Mithelfen und dazugehören

In Zukunft möchten wir unsere neuen "Mitmach-Plattfor-men" stärker ins Spiel bringen.

Die herrliche Natur in der wir leben bietet jede Menge

Betätigungsfelder für engagierte Menschen. Auch sind manche Eventideen nur mit Hilfe von ehrenamtlichen Helfern umsetzbar. Hierzu haben wir uns den "Helferkreis" ausgedacht, wo sich Menschen mit "Lust auf Natur & Mühle" zusammenfinden und gemeinsam Zeit verbringen können.

Ausserdem planen wir bald Übernachtungsmöglichkeiten anzubieten für Urlauber und auch  für Menschen, die Lust haben einige Zeit bei uns zu bleiben und mitzuhelfen.

Wir wünschen Euch und uns trotz der unglaublichen Situation weltweit, einen schönen Frühling und hoffen Euch bald in unserem Gastgarten oder der Mühle zu sehen,

Euer Katzenmühlen-Team, Anita & Michael

 Nächste Veranstaltungen:

3.Juni, Fronleichnam

Frische Kässpätzle ganztägig, evtl. mit Musik

Bitte unbedingt anmelden!

Coronabedingte Änderungen möglich!

Wir freuen und auf Euren Besuch

 geplante Termine

ab dem 03.Juni:

 

03.06., Fronleichnam:

ganztägig frische Kässpatzen

 Kässpatzengaudi 

jeden Donnerstag ab 17 Uhr

 Wirtshausmusik im Garten 

jeden 1. Donnerstagabend des Monats

MITMACHEN

Mithelfen, Spass haben,

Gemeinschaft erleben, dazu gehören.

EVENTS

Winterevents kündigen wir jeweils an, Sommerveranstaltungen 2021 folgen ... irgendwann. (surprise)

Sommer - Öffnungszeiten: (1. Mai - 30. Nov.)
voraus. Do. - Sa. von 14 - 22 Uhr
So & Feiertags von 11 - 19 Uhr
Im Winter ( 01. Nov. - 30. Apr.)
öffnen wir für Gruppen ab 15 Personen oder
an Veranstaltungstagen nach Ankündigung.
Kontakt

 

Inhaberin: A.-M. Herberth

Katzenmühle 1

88 175 Scheidegg

Tel. +49 8387 924273

 

E-Mail Kontakt:

Info@katzenmühle.de

A.-M. Herberth & M. Bufler

Katzenmühle 1 | 88175 Scheidegg

Tel. +49 8387 924273

© 2019 katzenmuehle.de & der-drehpunkt.de